Nachrichten aus der Gemeinde - Archiv

2017

„Stille Momente“

Fotografien aus Landschaft und Natur zwischen Liebschützberg und Wermsdorfer Wald

Neue Fotoausstellung von Thomas Barth in der Stadtbibliothek Oschatz

Eine Fotoausstellung von Thomas Barth wurde am Donnerstag, dem 8. Juni 2017 um 17.00 Uhr in der Stadtbibliothek Oschatz eröffnet. Unter dem Titel "Stille Momente" zeigt Thomas Barth in 15 großformatigen Fotografien einen Querschnitt seiner Landschafts- und Naturfotografien der letzten zehn Jahre. Die Gegend rund um Oschatz, Wermsdorf, Dahlen und den Liebschützberg fasziniert den Treptitzer schon seit Jahren. In seinen Bildern spiegeln sich Landschaft und Sehenswürdigkeiten der Region, die oft in besonderen Lichtstimmungen fotografiert sind. Daneben bildet er mit Vorliebe kleinste Details aus der Natur ab, die er bei seinen Fototouren entdeckt.

Thomas Barth ist seit 2006 freiberuflicher Fotograf, Gestalter und Veranstalter von Multivisionsshows in Cavertitz. Seine Bilder präsentiert er in öffentlichen Vorträgen und Fotogalerien.

Der Titel „Stille Momente“ verdeutlicht seine Einstellung zur Landschafts- und Naturfotografie, die er als beruhigendes, meditatives Erlebnis im Einklang mit der Natur empfindet.

Seine Fotos zeigt er deshalb auch nicht gerahmt hinter Glas, sondern auf großem Format auf besonderen, natürlichen Materialien wie zum Beispiel auf Fotoleinwand oder als Holzdruck.

Die Ausstellung in der Stadtbibliothek ist vom 9. Juni bis 31.Dezember 2017 zu den Öffnungszeiten der Bibliothek zu sehen.

 

 

Information des Bauamtes über die Baumaßnahme:

Modernisierung der Straßenbeleuchtung in Teilen der Ortslage Olganitz über einen größeren Teilabschnitt im Straßenzug "Neue Straße" mit energieeffizienten LED-Leuchten gefördert nach der KLIMA-Richtlinie aus den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung

Nach erfolgter öffentlicher Ausschreibung der für o.g. Vorhaben notwendigen Elektroarbeiten im März 2017, erfolgte die Beschlussfassung zur Auftragsvergabe in der öffentlichen Sitzung am 11.04.2017. Die Bekanntgabe der Beschlüsse erfolgte im Amtsblatt „Gemeindebote“ in der Ausgabe Mai 2017.

Nach Erteilung des Auftrages an die Cavertitzer Elektromontage GmbH über eine Gesamtauftragssumme in Höhe von 17.951,01 € (brutto) erfolgte die Bestellung der einzelnen Materialien.

Ab 07.06.2017 werden nun die Arbeiten vor Ort Schritt für Schritt ausgeführt. Der neue Schaltschrank für den Betrieb und die Steuerung der Straßenbeleuchtung ist zu setzen. Des Weiteren werden die 11 vorgesehenen Lichtmasten aufgestellt, die LED-Leuchten und die Elektroverkabelung montiert. Diese Arbeiten müssen in Abstimmung mit dem Energieversorger laufen, welcher derzeit die bisherige Trafo-Station für den Ort Olganitz durch eine neue Station, die dem Stand der heutigen Technik entspricht an einen anderen Standort versetzt.

Ziel der Verwendung von modernen, energieeffizienten Leuchten mit LED-Leuchtmittel, ist einerseits die grundsätzliche Energieeinsparung durch den Einsatz von LED-Leuchtmitteln, aber auch die besseren Lichtausstrahlungscharakteristiken durch das computeroptimierte Linsensystemen in diesen Leuchten, die damit größere Lichtpunktabstände gestatten und die Energieeffizienz weiter verbessern. Die neuen Leuchten besitzen eine programmierbare Leistungsabsenkung, womit eine zusätzliche Energieeinsparung in den verkehrsarmen Nachtstunden erreicht wird.

Dieses Vorhaben wird entsprechend des der Gemeinde vorliegenden Bescheides mit einer Summe von 3.360,00 € als ein nicht rückzahlbarer Zuschuss in Form einer Anteilsfinanzierung für diese Projekt aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Die Gemeinde ist gehalten die Öffentlichkeit über diese Anteilsfinanzierung auf diesem Wege zu informieren.