Nachrichten und Infos aus der Gemeinde

Wie geht es weiter im Kindergarten und in der Schule?

von Jenny Ebert

Nach der neuen Allgemeinverfügung zur Schließung von Kitas und Schulen sind die nachfolgend dargestellten Regelungen vorgesehen.

Die Neuregelungen für die Kindertagesstätten gelten ab 4. Mai 2020. Für die Schulen treten die Neuregelungen erst am 6. Mai 2020 in Kraft.

Im Einzelnen sind folgende, wesentliche Änderungen vorgesehen:

a) Öffnung der Kindertagespflege

Die Betreuung in der Kindertagespflege ist ab 4. Mai 2020 wieder uneingeschränkt möglich.

b) Erweiterung der Sektoren mit Notbetreuungsanspruch

Die Übersicht der Sektoren mit Anspruch auf Notbetreuung wird um folgende Bereiche erweitert:

  • Forstwirtschaft
  • Betriebsnotwendiges Personal von Dienstleistungsbetrieben, soweit diese in der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung ausdrücklich namentlich benannt sind
  • Erziehungsberechtigte die aufgrund von besonderen Sachverhalten nicht in der Lage sind, ihr Kind ohne Unterstützung der Kita zu betreuen (Hilfe zur Erziehung, Gesundheits-oder Existenzgefährdung)
  • Personal zur Sicherstellung der Betreuung in Kindertagespflege sowie Personal zur Sicherstellung der Notbetreuung in der Kindertagesbetreuung
  • Beschäftigte der Einrichtungen für Fachberatungen im sozialen und psychosozialen Bereich
  • Auszubildende und Studierende mit eigenen Kindern mit Betreuungsbedarf

Der Begriff der „Kritischen Infrastruktur“ entfällt.

c) Weitere Erweiterung der Anspruchsberechtigten

Unmittelbar darüber hinaus erhalten folgende Personengruppen einen Notbetreuungsanspruch:

  • Vorliegen eines besonderer Härtefalls (z.B. Krankheit oder Existenzgefährdung) - die Entscheidung über den Härtefall obliegt der Gemeinde und der Kindertageseinrichtung (hierzu wird es hinsichtlich der Beurteilung weitere Hinweise durch das Ministerium am 4.5.20 geben)
  • Kinder im Alter bis zur Einschulung mit einem Anspruch auf Eingliederungshilfe (Integrationskinder) in Kindertageseinrichtungen und heilpädagogischen Kindertageseinrichtungen, sofern die Personensorgeberechtigten die Betreuung auch unabhängig von ihrer beruflichen Tätigkeit nicht leisten können

d) Erweiterung der sog. „Ein-Eltern-Regelung“

Wie bisher besteht in einigen Fällen bereits dann ein Notbetreuungsanspruch, wenn nur einer der Personensorgeberechtigten in einem besonders benannten Bereich tätig ist. Auch hier ierfolgt eine Erweiterung um folgende Personengruppen:

  • -Personal in Ausbildungseinrichtungen der Behörden
  • -Auszubildende und Studenten mit betreuungspflichtigen eigenen Kindern
  • -Personal, soweit es an zugelassenen Veranstaltungen (Lehrveranstaltungen, Prüfungen) der Hochschulen und der Berufsakademie mitwirkt sowie Studierende, soweit sie an diesen Veranstaltungen teilnehmen
  • -Personal in kulturellen Einrichtungen, das notwendig ist zur Absicherung des zugelassenen Betriebs

e) Öffnung der Grundschulen für die Klassenstufe 4

Die Grundschulen werden für die vierten Klassen ab dem 06. Mai 2020 geöffnet.

f) Öffnung der Schulen für die Vorabschlussklassen

An den weiterführenden Schulen werden ab 6. Mai 2020 auch die Vorabschlussklassen unterrichtet.

 

 

Zurück