Nachrichten und Infos aus der Gemeinde

Schöffenwahl 2018

von Jenny Ebert

Schöffenwahlen 2018


Im Freistaat Sachsen sind für die Amtsperiode 2019 bis 2023 neue Schöffen zu wählen. Schöffen sind ehrenamtliche Richter in der Strafgerichtsbarkeit, die bei den Amts- und Landgerichten in Verhandlungen gegen Erwachsene und gegen Jugendliche mitwirken.

Die Gemeinde Cavertitz hat dazu einen Beitrag zu leisten. Der Gemeinderat stellt Vorschlagslisten mit Kandidaten auf. Dabei bedarf es der Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Cavertitz.


Wer kann Schöffe werden?
Schöffe kann grundsätzlich jedermann werden. Das Gesetz sieht nur wenige Einschränkungen vor, so etwa Altersbegrenzungen (Mindestalter: 25 Jahre, Höchstalter 70 Jahre) oder den Ausschluss bestimmter Berufsgruppen(z. B. Polizeivollzugsbeamte). Erforderlich ist weiterhin ein guter Leumund sowie wegen des mitunter längeren Sitzungsdienstes körperliche Eignung.

Schöffen beim Jugendgericht (Jugendschöffen) sollen darüber hinaus erzieherisch befähigt und in der
Jugenderziehung erfahren sein.

Wie wird man Schöffe?
Die Schöffen werden durch Wahlausschuss bei den Amtsgerichten aus Vorschlagslisten der Gemeinden gewählt. Für
die Jugendschöffen werden die Vorschlagslisten durch die Jugendämter aufgestellt. Jeder Bürger kann sich bei seiner
Wohnsitzgemeinde oder dem für ihn zuständigen Jugendamt formlos als Schöffe bewerben oder andere ihm geeignet
erscheinende Personen vorschlagen. Bewerbungen sind ab sofort möglich. Um Rückfragen zu vermeiden, sollten möglichst genaue Angaben zur Person enthalten sein und zwar


– Familienname, Geburtsname, Vorname, Familienstand, Geburtsdatum
und -ort, Beruf, Staatsangehörigkeit, Wohnort,
Straße, Hausnummer, frühere Schöffentätigkeit.


Ihre Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 30.04.2018
an die Gemeinde Cavertitz, Ordnungs- und Einwohnermeldeamt.

Zurück