Nachrichten und Infos aus der Gemeinde

Rückblick auf die Seniorenweihnachtsfeier 2012

Um 14.00 Uhr eröffnete Bürgermeisterin, Gabriele Hoffmann den Nachmittag, begrüßte alle Anwesenden auf das herzlichste und verlas ihre Weihnachtsgeschichte vom Eichhörnchen, welches einer einsamen, betagten Frau so viel Freude schenkte.
Doch gleich danach hieß es Bühne frei, für die Tanzgruppe der Grundschule. Frau Schurig vom Studio VitaliO Oschatz lehrt derzeit in der Schule im Rahmen „Ganztagsangebot“ den Schülern Linedance, ein internationaler Gemeinschaftstanz an welchem die Schüler sichtlich viel Freude haben. 10 Mädchen und ein Junge gaben ihr Bestes und die Zuschauer klatschten rhythmisch mit.
Wer hätte gedacht, dass so viele schauspielerische Talente in der Cavertitzer Grundschule, der 4. Klasse schlummern?  So manches Schmunzeln huschte über die Gesichter der Zuhörer. Ein lustiges und zugleich nachdenkliches Theaterstück, welches vom Alltag der Weihnachtsengel erzählte, der manchmal dem Alltag der Menschen sehr nahe kommt. Viel Fleiß war dafür erforderlich. Das Verteilen von bunten Weihnachtsbändern galt als Symbol für ein friedvolles und tolerantes Miteinander. Vielen Dank auch den Lehrern Herrn Dziualle und Frau Behrscheit für ihr Engagement. Ein Großes Lob an die Instrumentalgruppe um Heidrun Schneider, die während der Umgestaltung der Bühne für den nächsten Akt, Flötenstücke vorführte.
Nach Kaffee, Stolle und Glühwein folgte der Auftritt des Oschatzer Lehrerchores.  Andächtig und still verfolgten unsere Senioren das Konzert oder sangen die alten Weihnachtslieder mit. Die wunderbaren Darbietungen der Sängerinnen und Sänger, die teilweise lustig mit einem Tanz oder Spiel untermalt wurden, honorierten unsere Seniorinnen und Senioren mit viel Beifall. Die Premiere des Weihnachtsprogrammes, so meinte am Ende der Vorstellung, Frau Schlittchen, ist dem Oschatzer Lehrerchor ausgezeichnet gelungen. Mit „Mercy“  bedankte sie sich im Namen aller Anwesenden bei Herrn Dr. Jürgen Quisdorf, dem Leiter des Oschatzer Lehrerchores.

Nach dem Abendessen, einem zünftigen Wildkesselgulasch, zubereitet vom Gasthof  „Zur Tenne“ Fam. Sparmann, ging unser Nachmittag, zur Einstimmung auf die schönste Zeit des Jahres, zu Ende und wir hoffen, Sie konnten ein paar unterhaltsame und erfüllte Stunden verleben.

Die Gemeinde dankt auf diesem Wege, auch den Frauen des Kreativvereins Schöna, die nun schon traditionell eine Verkaufsausstellung organisieren, deren Erlös für einen guten Zweck gespendet wird. So manches originelle Weihnachtsgeschenk war darunter zu entdecken.

Wir wünschen Ihnen, liebe Seniorinnen und Senioren ein gesundes und von Frieden begleitetes neues Jahr.

 

Zurück