Nachrichten und Infos aus der Gemeinde

Informationen des Jobcenters Nordsachsen Februar 2021

von Jenny Ebert

Sie erhalten wichtige Informationen des Jobcenter Nordsachsen aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation im Überblick.

 1.      Einmaliger Corona-Zuschuss für erwerbsfähige Leistungsbezieher in Höhe von 150,00 Euro

In der Corona-Pandemie ergeben sich für viele Menschen zusätzliche soziale Härten. Der Koalitionsausschuss hat am 03.02.2021 zur Unterstützung von Menschen, die Leistungen der Grundsicherung beziehen, einen einmaligen Zuschuss von 150 Euro beschlossen.

2.      Einmaliger Kindergeldzuschuss in Höhe von 150,00 Euro/Kind (ohne Anrechnung auf die Grundsicherungsleistung)

Weiterhin soll es einen einmaligen Kindergeldzuschuss in Höhe von 150,00 Euro pro Kind geben. Dieser Zuschuss wird nicht auf die Grundsicherungsleistungen angerechnet.

3.      Zuschuss für digitale Endgeräte für Schülerinnen und Schüler

Kinder die unsere Unterstützung benötigen, unterstützt das Jobcenter finanziell, damit Endgeräte (PC/ Tablet/ Drucker) mit entsprechendem Betriebssystem und Textverarbeitungsprogramm gekauft werden können. Denn es geht um die Zukunft der Kinder.

Wir sorgen schnell und unbürokratisch dafür, dass alle Kinder, die bisher keine oder nicht ausreichende Technik zur Verfügung hatten, einen Zuschuss erhalten und damit am Distanzunterricht teilnehmen können. Diese Kostenübernahme kommt mit Wirkung zum 1. Januar 2021 in Betracht.

Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen?

Die betreffende Person:

bezieht Arbeitslosengeld II vom Jobcenter Nordsachsen,
ist Schülerin oder Schüler,
hat das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet,
besucht eine allgemein- oderberufsbildende Schule,
nimmt am pandemiebedingten Distanz-Schulunterricht teil,
bekommt von der Schule kein digitales Endgerät zur Verfügung gestellt und
im Haushalt sind keine oder nicht genügend Geräte vorhanden.

Wie hoch ist der Zuschuss?

Der Zuschuss beträgt maximal 350,00Euro.
Die konkrete Höhe richtet sich nach den benötigten Endgeräten (z. B. Tablet oder PC jeweils mit Zubehör, Drucker inklusive Erstbeschaffung von Druckerpatronen).
Dabei ist unerheblich, ob z. B. ein Notebook für 350,00 Euro oder ein Desktop-PC mit Bildschirm und Drucker für insgesamt 350,00 Euro beschafft werden soll.
Wird eine geringere Summe als 350,00 Euro beantragt, sind nur die tatsächlichen Kosten zu übernehmen.

Was benötigen wir?

eine Bescheinigung der Schule, das digitale Endgeräte (Schulcomputer, Drucker) für den Distanzunterricht benötigt werden und eine Ausleihe nicht möglich ist (schriftlich oder als Email).
eine schriftliche Erklärung über die Anzahl der im Haushalt befindlichen Endgeräte (PC oder Tablet) und sofern zutreffend, ob diese für Homeoffice der Eltern oder Geschwister benötigt werden.
einen Nachweis (z. B. Prospekt, Ausdruck, Screenshot) über die Höhe der Kosten der anzuschaffenden Geräte.

4.      Verlängerung des erleichterten Zugangs zur Grundsicherung bis zum 31.12.2021

Im Koalitionsausschuss wurde am 03.02.2021 beschlossen, den erleichterten Zugang in die Grundsicherungssysteme bis zum 31.12.2021 zu verlängern.

Durch den vereinfachten Zugang zur Grundsicherung in diesem Jahr wird für alle zusätzliche Sicherheit geboten, die darauf angewiesen sind.

5.      FFP2-Masken für Arbeitslosengeld II-Empfänger

Die FFP2-Masken werden allen Menschen, die Arbeitslosengeld II beziehen, kostenlos zur Verfügung gestellt. Sie müssen hierfür nichts unternehmen. Die Menschen erhalten ein Schreiben der Krankenkasse bzw. Krankenversicherung, mit dem sie jeweils 10 Masken in ihrer Apotheke abholen können.

 

 

Quelle:

Jobcenter Nordsachsen

Oststraße 3

04758 Oschatz

Pressestelle

Zurück