Nachrichten und Infos aus der Gemeinde

"Gut Wehr" 17. Gemeindefeuerwehrausscheid

Rückblick auf den 17. Gemeindefeuerwehrausscheid
auf dem Gestüt Sachsen im OT Cavertitz
am 5. Mai 2013

Mit einer Schweigeminute im Gedenken an das Wirken des Stellv. Wehrleiters der Wehr Cavertitz,  Theo Steinle, eröffnete die Bürgermeisterin, Gabriele Hoffmann den Gemeindefeuerwehrausscheid. Durch den viel zu frühen Tod des Kameraden Theo Steinle hatten Gemeinde und die ausrichtende Wehr Cavertitz entschieden, den Ausscheid  im Jahr  2012 nicht durchzuführen. 
Heuer nun wurde der Wettbewerb im Löschangriff zum Ausklang an das diesjährigen Sport- und Dorffest in Cavertitz ausgetragen. Zum 2. Mal war die Wehr Cavertitz, um Wehrleiter Karl-Heinz Schmiele, gastgebende Mannschaft. Es herrschten ideale Wetterbedingungen für den Ausscheid.
Nach Auslosung der Reihenfolge fiel sogleich der Startschuss für den Wettkampf um den Wanderpokal. Die immer zahlreicher werdenden Besucher verfolgten interessiert das Geschehen auf dem idyllischen Areal an der Dahle im Gut Steinle.

Den souveränen Sieg um den begehrten Wanderpokal sicherte sich am Ende die Wehr Cavertitz mit einer Zeit von 0,5537 Min., gefolgt von der Wehr Sörnewitz mit 1,0079 Min. Platz 3 belegte die Wehr Olganitz mit 1,063 Min.
Die Plätze 4 bis 9 entfielen in der Reihenfolge an die Wehren Klingenhain/Schirmenitz; Zeuckritz; Lampertswalde; Bucha; Außig und Treptitz.

Viel Spaß und Unterhaltung verspricht bei jedem Ausscheid der Gaudiwettbewerb. Was hat sich da die Wehr Cavertitz einfallen lassen? Auf dem weichen Sandboden, wo normalerweise Pferde beritten werden, galt es, einen Feuerwehrschlauch auszurollen und dabei die in nicht geringer Entfernung aufgestellten 9 Kegel umzuwerfen. 3 Versuche hatte jede Wehr.
Die Meister auf diesem „Parcours“ waren mit 12 Holz die Olganitzer Floriansjünger. Den 2. Platz sicherten sich mit 8 Kegel die Außiger Kameraden, vor der Wehr Sörnewitz mit
7 Kegel. Es folgten die Wehren Schirmenitz/Klingenhain und Bucha jeweils auf dem 4. Platz. Die Wehr Treptitz belegte den 5. und die Wehr Cavertitz den 6. Platz.  Zeuckritz und Lampertswalde teilten sich mit jeweils 3 Holz den 7. Platz.

Vor der großen Siegerehrung wurden alle Kameraden und Gäste von den GreenStyle Drummers des Spielmannszuges Mutzschen mit einer Drumshow überrascht. Ein musikalischer Höhepunkt der besonderen Art.
Die Bürgermeisterin Frau Hoffmann, Gemeindewehrleiter Hans-Günter Hesse und sein Stellvertreter Rainer Schmidt sowie der Wehrleiter der gastgebenden Wehr Kamerad Karl-Heinz Schmiele beglückwünschten die Sieger der Wettkämpfe und überreichten ihnen den begehrten Wanderpokal.
Die Bürgermeisterin nahm den Gemeindefeuerwehrausscheid 2013 auch zum Anlass, um die jüngst gewählten Wehrleiter und deren Stellvertreter offiziell in  ihr Amt zu berufen und ihnen ihre Ernennungsurkunde sowie Blumen zu überreichen. Gemeindewehrleiter Hans-Günter Hesse wurde zum Hauptbrandmeister  und der stellv. Wehrleiter der Wehr Zeuckritz, Renè Schneider zum Hauptlöschmeister befördert.

Wiederum hatte ein fairer, unfallfreier und sehr gut organisierter Wettbewerb unter den Wehren stattgefunden. Dafür sprach Bürgermeisterin Gabriele Hoffmann allen Kameraden aber auch den zahlreichen Helfern ihren Dank aus. Mit einem Blumenstrauß und herzlichen  Dankesworten wandte sie sich an Cornelia Zeibig, als die „Hausherrin“ auf dem Gut Steinle, dass es möglich war, den Gemeindefeuerwehrausscheid 2013 in diesem wunderschönen Ambiente durchzuführen.
Bei guter Verpflegung und einer zünftiger Blasmusik vom Musikverein Lampertswalde klang für alle Kameraden und Besucher der 17. Gemeindefeuerwehrausscheid sowie das Dorf- und Sportfest im OT Cavertitz aus.

Zurück