Nachrichten und Infos aus der Gemeinde

Förderprogramm "Barrierefreies Bauen - Lieblingsplätze für alle"

von Jenny Ebert

 

Wir möchten wir Sie darüber informieren, dass das Sozialministerium für Soziales und Verbraucherschutz (SMS) im Rahmen des Förderprogramms „Barrierefreies Bauen – Lieblingsplätze für alle“ auch für 2021 265.900 € zur Verfügung stellt, um den Landkreis Nordsachsen barrierefreier zu gestalten. Dafür werden je Einzelmaßnahme bis zu 25.000,00 € im Rahmen einer 100 Prozent-Förderung bereitgestellt. Anträge können bis spätestens zum 30.11.2020 gestellt werden.

 

Was wird gefördert?

Die Förderung steht für kleine Investitionen zum Abbau bestehender Barrieren, insbesondere im Kultur-, Freizeit- Bildungs- und Gesundheitsbereich, zur Verfügung. Davon umfasst ist ausdrücklich auch der Gastronomiebereich.

Die Maßnahme muss im Kalenderjahr 2021 umgesetzt und abgeschlossen werden.

Die Maßnahme muss den entsprechenden DIN-Vorschriften (z.B. DIN 18040 bei baulichen Maßnahmen) genügen.

 

Wer ist antragsberechtigt?

Antragsteller der Zuwendung können Eigentümer öffentlich zugänglicher Einrichtungen sowie die Betreiber (auch Mieter und Pächter) öffentlich zugänglicher Einrichtungen sein, sofern bei Baumaßnahmen eine schriftliche Zustimmung des Eigentümers vorliegt.

 

Neu seit 2020 ist die Aufnahme des Förderschwerpunktes „Barrierefreiheit in ambulanten Arzt- und Zahnarztpraxen“. Hierfür sind 25 % der zur Verfügung stehenden Mittel vorgesehen. Die Fördermittel sollen für kleine Investitionen zur Schaffung von Barrierefreiheit in bestehenden ambulanten Arzt- und Zahnarztpraxen genutzt werden. Dies beinhaltet auch medizinische Geräte, die speziell die Behandlung von Menschen mit Behinderung unterstützt, z.B. höhenverstellbare Stühle, Hebelifte oder spezielle Liegen und Behandlungsstühle.

 

Wie viel darf die Maßnahme kosten und wie hoch ist die Förderung?

Die zuwendungsfähigen Gesamtausgaben der Maßnahme dürfen im Einzelfall insgesamt 25.000 € nicht übersteigen. Gefördert werden können bis zu 100 Prozent der Maßnahme.

 

Antragsfrist?

Anträge sind bis zum 30.11.2020 beim Landratsamt Nordsachsen, Sozialamt, Schloßstraße 27, 04860 Torgau zu stellen.

Anträge die zu einem späteren Zeitpunkt eingehen, können keine Berücksichtigung finden. Maßgebend ist der Posteingangsstempel.

 

Antragsunterlagen (in 2 facher Ausfertigung einzureichen)

ggf. Nachweis über den Eintrag im Register des Amtsgerichtes (Vereinsregister)
Eigentumsnachweis bzw. Nachweis eines langfristigen Erbbaurechts bzw. schriftliche Zustimmung des Eigentümers (bei Veränderungen am Gebäude)
Grundbuchauszug und ggf. Konditionen des Erbbaurechts (auch wenn Sie nicht selber der Eigentümer sind) (bei Veränderungen am Gebäude)
bei Baumaßnahmen: Fotos über den IST-Zustand
bei Baumaßnahmen: Entwurfsplanung mit einer Kostenberechnung nach DIN 276
bei sonstigen Maßnahmen zur behindertengerechten Ausstattung (=Maßnahmen, die keinen baulichen Eingriff am Gebäude erfordern): 2 Kostenvoranschläge
Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärungen

 

Das Antragsformular stellen wir Ihnen als Ihre Gemeindeverwaltung auf Anfrage gern zur Verfügung

 

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Frau Nicole Klein
LANDRATSAMT NORDSACHSEN
Dezernat Soziales und Gesundheit
Sozialamt
Richard-Wagner-Straße 7a | 04509 Delitzsch
Telefon: +49 (3421) 758 - 6244 | Telefax: +49 (3421) 758 - 856210
Nicole.Klein@lra-nordsachsen.de | www.landkreis-nordsachsen.de

Zurück